Wie wir helfen

Nach unserer Leit-Idee "We serve – wir dienen" betreiben wir weder Scheckbuch-Aktivitäten noch setzen wir ausschließlich Spendengelder ein. Vielmehr engagieren wir uns persönlich bei Hilfsprojekten und bei der Beschaffung von Mitteln, mit deren Einsatz wir anderen Menschen helfen. Die meisten Hilfsprojekte gelten den Menschen in unserer Region. Wir beteiligen uns aber auch an internationalen Aktivitäten im Ausland. Weil wir ausschließlich ehrenamtlich tätig sind, achten wir besonders darauf, dass der Verwaltungsanteil bei den Hilfen sehr gering bleibt.
Von Anfang an veranstalten die Landsberger Lions regelmäßig Konzerte im Herbst, überwiegend mit klassischer Musik, oder Jazz, auch mit Jugendorchestern oder jungen Musiksolisten. Wir fördern damit die Musik in unserer Region. Die Erlöse dienen aber zugleich der Finanzierung unserer Hilfsprojekte. Seit 1994 veranstalten wir zusätzlich im Frühjahr im Sportzentrum Landsberg ein Konzert mit dem Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr aus Garmisch-Partenkirchen oder des Luftwaffen.MusikCorps Neubiberg, die ein breit gefächertes Programm bieten.

Mit diesen Konzerten machen wir auch unsere Hilfsprojekte bekannt. Unsere Activities zur Hilfe für andere dienen folgenden Hilfsprojekten:

Unsere Langzeit-Activities:

Lions-Quest – "Erwachsen werden"
ist ein Zukunftsprogramm für Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren. Mit ihm sollen Schülerinnen und Schüler aller Schulen auf die selbständige Bewältigung der bevorstehenden Aufgaben ihrer Lebensphase vorbereitet werden. Es ist zugleich Partner für Lehrkräfte und Eltern. Damit wird ein kostbarer und wichtiger Beitrag zur Vermittlung von Werten und zur Lebensvorbereitung von Jugendlichen geleistet. Seit 2002 hat der Lions Club Landsberg in Einführungsseminaren über 100 Lehrkräfte der Gymnasien, Real- und Hauptschulen in dieses Programm eingeführt und hierfür zusammen mit Sponsoren die Mittel bereit gestellt.

SightFirst – "Lichtblick für Blinde"
ist ein Programm von Lions International Foundation und den Deutschen Lions Clubs zusammen mit anderen Partnern, mit dem vermeidbare Blindheit in den Entwicklungsländern verhindert werden soll. 37 Mio Menschen sind blind und jede Minute kommen 15 Menschen dazu. Hauptziel ist es den Teufelskreis aus Unterentwicklung, Armut und Blindheit zu durchbrechen. Der Distrikt Bayern Süd hat mit € 1,2 Mio die Ausbildung von Augenärzten in Afrika gefördert. Darüber hinaus haben die Landsberger Lions die ideelle Patenschaft für eine Kenianische Augenärztin übernommen. Bei einen Aufenthalt in Landsberg, bei dem sie von Lions betreut wurde, wurde sie in die deutsche Operationspraxis eingeführt.
Hilfsaktionen Kinderkino-Nachmittag
An einem Nachmittag in der Vorweihnachtszeit laden wir Kinder aus armen Familien und behinderte Kinder zu einem Kino-Nachmittag ein. Die Kinder werden aus der Stadt und dem Landkreis mit Bussen zum Filmtheater Olympia in Landsberg gebracht. Dort wird ein Kinderfilm gezeigt und die Kinder werden mit Getränken und Kuchen, der von den Damen der Lions gebacken wurde, versorgt. Sie erhalten auch ein kleines Geschenk, das sie an den ereignisreichen Nachmittag erinnern soll.

Beschaffung eines PKWs für einen mobilen Sozialdienst
Aus Anlass des Jubiläums "40 Jahre Lions Club Landsberg am Lech" haben die Landsberger Lions der ökumenischen Sozialstation St. Martin in Landsberg am Lech einen PKW für ihren mobilen Hilfsdienst zur Verfügung gestellt. Die Sozialstation soll damit noch besser in die Lage versetzt werden, hilfebedürftigen kranken, behinderten und alten Menschen, die Hilfe zu bringen, die sie benötigen, um in ihrer gewohnten Umgebung möglichst lang leben zu können und nicht auf die Unterbringung in einem Heim angewiesen zu sein. Die Übergabe des PKW erfolgte bei der Jubiläums-Charter-Feier im Juni 2008.

Übernahme einer Patenschaft zur Ausbildung von Mitarbeitern des
Fördervereins Palliativ Care Landsberg am Lech e. V.

Aus Anlass des Jubiläums "40 Jahre Lions Club Landsberg am Lech" haben die Landsberger Lions außerdem eine Patenschaft für die Ausbildung von Mitarbeitern des Fördervereins Palliativ Care Landsberg am Lech e. V. in Schmerztherapie übernommen. Der Verein hat sich u. a. zum Ziel gesetzt, Menschen bei nicht heilbaren und fortschreitenden Erkrankungen oder im Endstadium einer weit fortgeschrittenen Erkrankung durch kostenlose ambulante Palliativ-Beratung eine Verbesserung ihrer Lebensqualität in häuslicher Umgebung zu ermöglichen. Um diese Hilfe leisten zu können, müssen die Mitarbeiter eine spezielle Ausbildung erhalten. Mit der Förderung der Lions soll diese Ausbildung ermöglicht werden.
Geleistete Hilfsaktionen
In den 40 Jahren des Bestehens des Lions Clubs Landsberg am Lech wurden folgende Hilfen unter der Leitidee "We serve – wir dienen" geleistet: Lions fördern die Gesundheit Spenden für den Aufbau einer Augenbank, für den Aufbau eines Rheuma-Krankenhauses in Garmisch-Partenkirchen, für Gehörlose und Taubstumme; Hilfe für einen todkranken türkischen Jungen, Hilfe für den Transport von Medikamenten nach Pakistan und Tansania, Hilfe für die Ausbildung von Augenärzten in Afrika, Beschaffung von Hörscreeninggeräten für Neugeborene im Klinikum Landsberg am Lech.